Die VolkswagenStiftung positioniert sich neu

 

wirDesign zeigt Perspektiven in der Stiftungskommunikation auf

www.volkswagenstiftung.de

Im Rahmen der fast einjährigen Zusammenarbeit unterstützte wirDesign in Braunschweig die Stiftung zur Förderung der Wissenschaft mit Sitz in Hannover bei der Neupositionierung und Entwicklung eines Kommunikationskonzepts. In enger Zusammenarbeit mit dem Referat Kommunikation wurde die bestehende Kommunikationsstrategie auf ihre Zukunftsfähigkeit hin überprüft und, wo nötig, angepasst sowie fokussiert. Im Rahmen von Workshops und Fokusgruppenbefragungen wurde u. a. die Frage erörtert welche Potenziale und Konsequenzen sich aus der Digitalisierung für die künftige Stiftungskommunikation ergeben. Dabei wurden auch die Kommunikationsinstrumente auf den Prüfstand gestellt.

Mit dem neuen Kommunikationskonzept wird eine höhere Reichweite bei den prioritären Zielgruppen angestrebt. Das Motto lautet „Online first". Themen werden zunächst für die Corporate Website der Stiftung produziert und danach auf die Verbreitung über weitere Kanäle angepasst bzw. auf die Anforderungen der Zielgruppen zugeschnitten.

Unsere Kernthemen werden dann besonders wirksam sein, wenn sie im Zusammenwirken von Förderung, Veranstaltungsteam und Kommunikation entwickelt und vertreten werden.

Stiftungskommunikation ist Beziehungsmanagement. Im Rahmen des Prozesses waren alle Referate und Abteilungen der Stiftung involviert. „Unsere Kernthemen werden dann besonders wirksam sein, wenn sie im Zusammenwirken von Förderung, Veranstaltungsteam und Kommunikation entwickelt und vertreten werden", so Jens Rehländer, Leiter Kommunikation. Die Stiftung soll mit ihrem Markenkern bekannter und unterscheidbarer von anderen (Förder)Institutionen von der Scientific Community wahrgenommen werden.

„Im Zentrum der Kommunikation steht die Marke", so Thorsten Greinus, Creative Director bei wirDesign. Ein Ergebnis der Zusammenarbeit sind die deutlich herausgearbeiteten Markenwerte. „Die Markenwerte schärfen das Profil der VolkswagenStiftung gegenüber den Antragstellern" ergänzt der Designer. Die Maxime: mit einer neuen Markenpersönlichkeit auf der Suche nach Forscherpersönlichkeiten.