ReportingNews #59 | Juli 2019

Zahl des Monats: 18,3 Minuten

 

18,3 Minuten – das ist die durchschnittliche Zeitspanne, die sich der typische Analyst mit einem Geschäftsbericht in Deutschland beschäftigt. Eigentlich gar kein so schlechter Wert. Allerdings widmen rund 60 der 100 befragten Analysten den Berichten im Schnitt weniger als 15 oder gar nur 5 Minuten ihrer kostbaren Zeit. Nur 16 der Befragten lesen Berichte länger als eine halbe oder gar eine ganze Stunde. Und mehr als 60 Prozent der Befragten gaben an, den Geschäftsbericht nur ein- oder maximal zweimal im Jahr in die Hand zu nehmen.

Was leiten wir aus dieser doch sehr »fokussierten Benutzung« der mit enormem Aufwand erstellten Berichtswerke ab? In der Konzeption und Gestaltung ist vor allem eine hohe Usability sinnvoll, eine klare und hilfreiche Navigation, die möglichst schnell zu den gesuchten Informationen führt, sowie eine pointierte Konzentration auf die wichtigsten Kernaussagen.

Quelle: http://www.financialcommunication.org/fileadmin/webcontent_crifc/Studien/Pressemitteilung_MPM_CRiFC_Studie_Crossmediale_Geschaeftsberichte.pdf

ReportingNews

Speziell auf IR-, CR- und Annual-Report-Verantwortliche sind unsere monatlich auch per E-Mail zugestellten ReportingNews zugeschnitten, die inhaltlich etwas ausführlicher über Neues und Wissenswertes im Bereich Reporting berichten.

Abonnieren

ReportingNews
Newsletter zum Thema Annual/CR-Reports

Zur Übersicht

Thema Reporting
Blick zurück und Blick nach vorn

Mehr dazu

Geschäftsberichts-Report
2017

Zur Studie

Unsere Kompetenz Reporting

Ausgewählte Projekte