ReportingNews #62 | April 2020

Ruhe vor dem Sturm: Aktivisten auf der Hauptversammlung

 

Nicht ganz einig scheint man sich in Fachkreisen zu sein, ob 2019 ein eher ruhigeres Jahr bezüglich der Aktivitäten der vielfach gefürchteten »Aktivistischen Aktionäre« war oder eher »business as usual«. Das Thema ist und bleibt auf jeden Fall aktuell – auch wenn ein gewisser Virus dafür sorgt, dass überhaupt nicht abzusehen ist, wann und wie die nötigen Hauptversammlungen überhaupt stattfinden können.

 

Das Finance Magazin und die Rivel Research Group aus den USA und UK haben sich jüngst mit diesem Thema beschäftigt. Rivel ist ein Beratungshaus für High-End-Marktforschung und riesige Datenbanken, das weltweit auch von Investoren und Analysten genutzt wird.

In einer im vergangenen Januar veröffentlichten Studie und globalen Befragung fand Rivel überraschenderweise heraus, das Institutionelle Investoren beiderseits des Atlantiks die Einmischung aktivistischer Investoren als »a positive force« begrüßen. Über 3/4 von ihnen sind der Meinung, dass sie häufig die Finger in Wunden legen, die sonst nicht so offensichtlich sind. Dennoch waren mehr als 2/3 der Befragten aus den Unternehmen relativ entspannt und machten sich wegen möglicher Angriffe durch die Aktivisten weniger Sorgen. Und in Europa haben auch weniger als 40 Prozent der Unternehmen einen klaren, proaktiven Plan, wie im Falle eines Falles vorzugehen sei. Hier sind die nordamerikanischen Companies mit über 60 Prozent doch wesentlich besser vorbereitet.

Das Finance Magazin prognostiziert in einem kürzlich erschienenen Artikel, dass aktuell wieder mit einer zunehmenden Einmischung aktivistischer Investoren zu rechnen sei. Eine »neue Generation« sei da am Werk, die häufig auch vor Mehrfach-Kampagnen nicht zurückschrecke, um den Druck auf Unternehmen und Vorstand auch über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten. Alle Unternehmensgrößen sind gefährdet, wie die Beispiele SAP und Scout24 zeigen. Die Ziele der Hedgefonds sind natürlich individuell, aber so unangenehme Intentionen wie »Eigentümerwechsel« oder gar »Zerschlagung oder Auflösung des Unternehmens« werden häufiger genannt.

Mehr Informationen dazu hier:

www.finance-magazin.de

ReportingNews

Speziell auf IR-, CR- und Annual-Report-Verantwortliche sind unsere monatlich auch per E-Mail zugestellten ReportingNews zugeschnitten, die inhaltlich etwas ausführlicher über Neues und Wissenswertes im Bereich Reporting berichten.

Abonnieren

ReportingNews
Newsletter zum Thema Annual/CR-Reports

Zur Übersicht

Thema Reporting
Blick zurück und Blick nach vorn

Mehr dazu

»Impact Reporting für Stiftungen und NGOs«
Studie zur wirksamen Berichterstattung und Kommunikation

Zur Studie

Unsere Kompetenz Reporting

Ausgewählte Projekte