ReportingNews #66 | August 2020

Zahl des Monats: 12 Mrd. $

 

Zwölf Mrd. US-Dollar konnten US-amerikanische Spacs in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bereits einsammeln. Spacs? Die Abkürzung steht für »Special Purpose Acquisition Companies«. Diese sogenannten »Mantelgesellschaften« sammeln an der Börse Geld ein, das dann später in die Übernahme noch nicht identifizierter Unternehmen investiert werden soll. Trotz oder gerade wegen der Coronakrise hat sich in den USA ein regelrechter Hype um diese neue Form von Kapitalmarktprodukten entwickelt. Im zweiten Quartal 2020 verdoppelte sich im Vergleich zum ersten Quartal das eingeworbene Kapital, gut zwei Dutzend neue Mantelgesellschaften gingen an den Start.

»Reife Einhörner«, wie z. b. Airbnb oder Palantir wären Traum-Übernahmekandidaten. Gelingt eine sinnvolle Übernahme, steigt der Kurs dieser Spacs deutlich. Passiert das innerhalb von 24 Monaten nicht, wird das Geld mit einem moderaten Aufschlag zurückgezahlt. Noch ist der Erfolg dieser »Ersatzbörsengänge« eher durchwachsen und in Deutschland gibt es in dieser Hinsicht kaum Nennenswertes zu vermelden. Hier wollen Investoren doch lieber gleich einen realen Gegenwert für ihr Geld sehen. Aber in den USA war man da wohl schon immer etwas risikofreudiger.

ReportingNews

Speziell auf IR-, CR- und Annual-Report-Verantwortliche sind unsere monatlich auch per E-Mail zugestellten ReportingNews zugeschnitten, die inhaltlich etwas ausführlicher über Neues und Wissenswertes im Bereich Reporting berichten.

Abonnieren

ReportingNews
Newsletter zum Thema Annual/CR-Reports

Zur Übersicht

Thema Reporting
Blick zurück und Blick nach vorn

Mehr dazu

»Impact Reporting für Stiftungen und NGOs«
Studie zur wirksamen Berichterstattung und Kommunikation

Zur Studie

Unsere Kompetenz Reporting

Ausgewählte Projekte