ReportingNews #34 | April 2016

Besseres Reporting,
bessere Betriebsergebnisse

Eine aktuelle Studie der Stockholm School of Economics (Prof. Florian Eugster) und der Universität Zürich (Prof. Alexander F. Wagner) widmet sich der Wirkung der Berichterstattung und dem Wertbeitrag des Reportings. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass Unternehmen mit besserer Reporting-Qualität auch bessere operative Betriebsergebnisse erzielen, eine höhere Wertschöpfung aufweisen und positivere Bewertungskennzahlen erreichen.

 

Wertorientiert

Value Reporting ist ein zentrales Element von wirksamen Investor Relations. Dabei geht es um viel mehr als nur um eine freiwillige, über die Richtlinien der Rechnungslegungsstandards und Börsenaufsicht hinausgehende Offenlegung. Vielmehr erlaubt es Value Reporting, die Investoren mit zusätzlichen, für die Entscheidungs- findung hilfreichen Informationen zu beliefern. Die wertorientierte Berichterstattung soll dabei eine Abschätzung der vergangenen und der möglichen zukünftigen Wertentwicklung ermöglichen.

Index für Value Reporting Qualität

Value Reporting betont die Idee, dass es im Interesse der Unternehmen sein sollte, ein ganzheitliches Bild Ihrer wertgenerierenden Aktivitäten zu schaffen. Mit einem eigens entwickelten Index für Value-Reporting-Qualität (VRQ) dokumentiert die Studie, dass Unternehmen mit einem besseren VRQ auch ein höheres Umsatzwachstum, höhere Gewinnmargen erzielen und ihr eingesetztes Betriebskapital besser nutzen. Dabei nutzt die aktuelle Studie Panel-Daten, die über ein Jahrzehnt (1999-2012) gesammelt wurden.

Chancen und Risiken

Value Reporting bringt sowohl Nutzen als auch Kosten für ein Unternehmen mit sich: Value Reporting kann Informationsasymmetrien zwischen dem Investor und dem Unternehmen abbauen, was einerseits eine günstigere Kapitalmarktfinanzierung erlauben bzw. die Glaubwürdigkeit des Managements erhöhen mag; andererseits ist sorgfältiges Value Reporting aufwendig und in manchen Wettbewerbssituationen auch nicht förderlich. Deswegen ist es wichtig, dass Manager diesem Thema genügend Aufmerksamkeit schenken. Falls nämlich das Value Reporting des Unternehmens an die externen Investoren den »wahren« und realistischen Wert kommuniziert, kann sich das auch in einem höheren Aktienpreis niederschlagen – Ein Blick auf die Aktienkurse der letzten Jahre scheint widerzuspiegeln, dass eine höhere Reporting-Qualität auch konkreten unternehmerischen Mehrwert generiert.

Zur ausführlichen Studie

ReportingNews

Speziell auf IR-, CR- und Annual-Report-Verantwortliche sind unsere monatlich auch per E-Mail zugestellten ReportingNews zugeschnitten, die inhaltlich etwas ausführlicher über Neues und Wissenswertes im Bereich Reporting berichten.

Abonnieren

ReportingNews
Newsletter zum Thema Annual/CR-Reports

Zur Übersicht

Thema Reporting
Blick zurück und Blick nach vorn

Mehr dazu

Exposé
Geschäftsberichte

Zum Exposé

Unsere Kompetenz Reporting

Ausgewählte Projekte