Skip to content

Vor dem Bewusstsein steht das Bewusstmachen. Nachhaltigkeitsbericht des Konzerns Versicherungskammer.

Nachhaltigkeitsbericht des Konzerns Versicherungskammer mit Green Mode
Lesezeit: 2 Minuten

Achtsamkeit, Nachhaltigkeit und Bewusstsein – Begriffe, die derzeit auf allen Kanälen arg überstrapaziert werden. Manchmal etwas nervig, aber nicht ohne Grund. Denn bevor man selbst bewusster handeln kann, muss dieses Bewusstsein erstmal geschaffen werden. Und die Möglichkeiten sind vielfältig. So entwickelten wir gemeinsam mit dem Konzern Versicherungskammer nicht nur einen Nachhaltigkeitsbericht, sondern auch ein Tool, das automatisch das nachhaltige Bewusstsein schärft.

Bewusst entscheiden

Wie lässt sich der eigene Umgang mit Nachhaltigkeit abbilden, ohne nur explizit darüber zu schreiben? Klar, man könnte bewegende Filme dazu drehen, aufwendige Animationen erstellen, ein Shooting mit Naturkulisse im Grünen buchen. Oder man könnte einfach auf all das verzichten – und direkt damit anfangen, Nachhaltigkeit zu leben. Diesen Vorschlag unterbreiteten wir der Versicherungskammer als Antwort auf ihren Wunsch, erstmals Bericht über ihren Umgang mit dem Thema Nachhaltigkeit abzulegen. Unser Ansatz: Lasst uns zeigen, wie es funktioniert, während wir darüber sprechen. Mit einer Berichtsform, die Ressourcen spart und auf unnötiges Beiwerk verzichtet. Mit smarten digitalen Möglichkeiten statt Papier, Druckfarbe und Hochglanzfinish.

Umschalten in den Green Mode

Das Ergebnis ist ein Smart-PDF, eingebunden auf einer schlanken Microsite mit unserem integrierten »Green Mode«. In Anlehnung an das bekannte Prinzip des Dark Mode verändert dieser die Darstellung der Inhalte. Aber nicht nur optisch, sondern auch in puncto Emissionen. Das Abrufen von Videos, Animationen und Bildern auf Webseiten benötigt viel Energie. Der »Green Mode« zeigt, wie viel CO₂-Einsparpotenzial darin liegt, wenn man diese reduziert oder ganz darauf verzichtet. Wie viel in etwa lässt die Anzeige im Header erahnen. Auch wenn der »Green Mode« nicht direkt CO₂ spart, schafft er ein Bewusstsein für die vielfältigen Faktoren, welche die Emissionen einer Website beeinflussen.

Weniger ist mehr

»Natürlich ist das keine exakte Angabe, sondern nur ein ungefährer Wert«, erklärt Marcus Morczinietz, Art Director / UX/UI Designer bei wirDesign und Entwickler des »Green Mode«. »Er soll transparent machen, dass jede kleine Handlung einen Beitrag leisten kann – und dass weniger oft mehr ist. Für die Umsetzung haben wir uns auf statistische Näherungen gestützt, die durch die Website Sustainable Webdesign veröffentlicht wurden und sich am Global Energy & CO₂ Status Report 2019 orientieren. Ergänzt wurden die Berechnungen durch einige Studien, die auch auf der Seite verlinkt sind.«

Lösungen aus der Green IT

Die Umsetzung des »Green Mode« beruht auf dem Konzept der Green IT, die auf einen besonders ressourcenfreundlichen Umgang mit Informationstechnik setzt: Es geht unter anderem darum, Daten- und Energiefresser auszuschalten, den Materialeinsatz zu reduzieren und ressourcensparend zu programmieren. Der digitale Nachhaltigkeitsbericht für die Versicherungskammer ist ein Beispiel dafür, wie sich das praktisch umsetzen lässt und man gleichzeitig aktiv zum Mitmachen einlädt. Letzteres ist uns besonders als Teil des Bündnisses LFCA – Leaders for Climate Action – wichtig, in dem wir uns der Nachhaltigkeitserziehung verschrieben haben.

Denken Sie immer noch, dass Nachhaltigkeit ein überstrapaziertes Thema ist? Dann lassen Sie uns diese Strapazen überwinden und gemeinsam aktivierende Wege dorthin finden – für Sie selbst oder Ihre Kunden.

Wollen wir uns dazu austauschen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Elke Lüders

Elke Lüders

Business Development