ReportingNews #44 | August 2017

Zahl des Monats: 611 Mrd. Euro

 

Mit dieser Summe stehen die deutschen DAX Unternehmen in der Kreide, Banken und Versicherungen allerdings nicht mitgerechnet. Die Konzerne haben in den letzten Jahren noch einmal ordentlich zugegriffen, da das Geld ja günstig war – seit 2010 stieg der Schuldenstand um fast 50 Prozent. Noch ist ein Ende der Ära des »billigen Geldes« nicht in Sicht, dennoch schauen Investoren und Analysten immer häufiger argwöhnisch auch auf die Nettoverschuldung im Vergleich zum EBITDA, denn irgendwann wird der Wind sich drehen. IR Verantwortliche sollten also gewappnet sein, obwohl die Situation im Dax recht uneinheitlich ist: Zu den Großschuldnern im Verhältnis zum Gewinn gehören u. a. die Energiedienstleister E.ON und RWE, auch HeidelbergCement und Vonovia, wohingegen Unternehmen wie z. B. Adidas, Infineon, Daimler und Beiersdorf bestens dastehen.

 

Unsere Kompetenz »Reporting«

ReportingNews

Speziell auf IR-, CR- und Annual-Report-Verantwortliche sind unsere monatlich auch per E-Mail zugestellten ReportingNews zugeschnitten, die inhaltlich etwas ausführlicher über Neues und Wissenswertes im Bereich Reporting berichten.

Abonnieren

ReportingNews
Newsletter zum Thema Annual/CR-Reports

Zur Übersicht

Thema Reporting
Blick zurück und Blick nach vorn

Mehr dazu

Exposé
Geschäftsberichte

Zum Exposé

Unsere Kompetenz Reporting

Ausgewählte Projekte