ReportingNews #49 | April 2018

Transparenz sichtbar machen
Ein persönlicher Rückblick auf die Tagung »Visuelle Bilanz 2018«

Unter dem Motto »Transparenz sichtbar machen« fand am 18. Oktober die Tagung »Die Visuelle Bilanz 2018« in Hamburg statt, veranstaltet vom Corporate Communication Institute (CCI) der FH Münster in Kooperation mit Eberl Print und Papyrus Deutschland. Ein bunter Strauß an Vorträgen zu verschiedenen Themen bildeten eine Gemengelage. Eine subjektive Nachlese von wirDesign Creative Director Thorsten Greinus.

Gerne hätte man als Zuhörer deutlichere Botschaften und Handlungsempfehlungen vernommen. Dennoch. Durchaus unterhaltsam war der Vortrag von Patrick Kiss, der Anekdoten aus seiner langjährigen Praxis als Verantwortlicher für den Geschäftsbericht der Deutschen Euroshop preisgab und aus dem Nähkästchen plauderte. Mahnend erschien dagegen das Referat zum Thema Vorstandsfotografie (im kunsthistorischen Kontext) von Prof. Dr. Reinhold Happel.

Es gibt nach wie vor viel zu tun

Die Versicherungsbranche blieb weit hinter den Erwartungen zurück. Nachholbedarf in der visuellen Darstellung besteht auch im Zuge des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz. Die Typografie der beurteilten Berichte wird schlechter. Die gestalterische Inszenierung der Berichte nimmt ohnehin von Jahr zu Jahr ab. So lautet zumindest das Urteil des CCI. Aber woran liegt das? Es liegt auf der Hand, dass sich die Konzerne in einer Umbruchphase befinden und

– die unzähligen Möglichkeiten der Kanäle ausloten müssen,

– der Geschäftsbericht wieder verstärkt als das verstanden wird, was er ist, eine Pflichtpublikation,

– Inhalte sowie ganzheitliche Kommunikationsstrategien bedeutender werden

– und das Feld der Finanzkommunikation heute umfassender betrachtet werden muss.

Der Geschäftsbericht im digitalen Umfeld

Die Print-Auflagen sinken und der reine HTML-Bericht verliert an Stellenwert. Lediglich zwei Berichte in Gestalt einer App waren Bestandteil der Beurteilung. Auch wenn sich das PDF als bedeutendstes Medium manifestiert, so wird laut Untersuchung das Potenzial längst nicht ausgeschöpft. In der Regel handelt es sich um den 1:1-Übertrag des Print-Berichts. BASF bietet im Online-Bericht immerhin interessante Filmbeiträge über die Vorstände.

Neben dem Motto »Transparenz sichtbar machen« wurde der Versuch unternommen, das Thema CSR zu integrieren. Am Ende der Visuellen Bilanz 2018 stellte der Moderator Reinhold Happel im Kreise der Teilnehmenden Redner berechtigt die Frage danach, ob man dem Motto CSR mit der Veranstaltung Rechnung getragen hätte.

Zur Person: Thorsten Greinus ist Creative Director bei wirDesign und mitverantwortlich für den Fokus Reporting. Seine Expertise liegt insbesondere in den Bereichen Brand Identity, Brand Design und Geschäftsberichte. Er entwickelt visuelle Erscheinungsbilder, Markenstrukturen, Kommunikationskonzepte und ist Autor des Buches »Branding to go«. 

ReportingNews

Speziell auf IR-, CR- und Annual-Report-Verantwortliche sind unsere monatlich auch per E-Mail zugestellten ReportingNews zugeschnitten, die inhaltlich etwas ausführlicher über Neues und Wissenswertes im Bereich Reporting berichten.

Abonnieren

ReportingNews
Newsletter zum Thema Annual/CR-Reports

Zur Übersicht

Thema Reporting
Blick zurück und Blick nach vorn

Mehr dazu

Exposé
Geschäftsberichte

Zum Exposé

Unsere Kompetenz Reporting

Ausgewählte Projekte