ReportingNews #56 | April 2019

Studie zu ESG-Ratings: Nachhaltigkeit schafft Wertsteigerung

 

Der DIRK – Deutscher Investor Relations Verband und Schlange & Co. GmbH haben gemeinsam mit der DVFA (Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management) im September letzten Jahres eine Befragung unter Investor Relations Managern, institutionellen Anlegern und ESG Ratingagenturen in Deutschland durchgeführt. Die Studie zeigte nicht nur, dass Nachhaltigkeit eine Wertsteigerung schafft, sondern in Zukunft bei Investoren und Unternehmen zudem weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Zur Studie:

https://www.dirk.org/dirk_webseite/static/uploads/DIRK-ESG-Survey-2018.pdf

Ziel der Studie war es, zunächst die Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit aus Sicht von Unternehmen und Anlegern in Erfahrung zu bringen, und darüber hinaus die Qualität und den Nutzen von ESG-Ratings zu erheben. Erstmalig wurden in einer gemeinsamen Umfrage Nutzer von ESG-Ratings, die von ESG-Ratings betroffenen Unternehmen, und die Produzenten von ESG-Ratings befragt.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen:

  • Sowohl IR-Manager als auch Investoren messen dem Thema Nachhaltigkeit mehrheitlich eine hohe oder sehr hohe Bedeutung zu.
  • Die überwiegende Mehrheit der Befragten glaubt, dass Nachhaltigkeit Wertsteigerung schafft und die operative Effizienz erhöht.
  • Die wichtigsten Kriterien bei der Beurteilung guter Nachhaltigkeitskommunikation sind aussagekräftige Leistungsindikatoren und eine belastbare Strategie mit konkreten Zielen.
  • IR-Manager gaben als Grund für nicht ausreichende Nachhaltigkeitskommunikation mehrheitlich den Mangel an relevanten Informationen an; während Investoren dafür vor allem mangelnde Vorbereitung und/oder ein fehlendes Mandat des Managements anführen.
  • Die Rolle von CDP als Ratingagentur auf der einen und Datenlieferant für andere Ratingagenturen auf der anderen Seite wird noch nicht ausreichend verstanden.

Weit über 80% der Befragten erwarten, dass ESG Reporting künftig noch weiter an Bedeutung gewinnen wird. Für Emittenten ist es daher unabdingbar, die Arbeitsweise von Ratingagenturen zu verstehen und die Auswirkungen ihrer Ratings richtig einzuschätzen.

Kapitalmarktorientierte Unternehmen können im Rahmen einer konsequenten Ausrichtung auf Nachhaltigkeit und ernsthaften Auseinandersetzung mit ESG-Ratings nur gewinnen..

Joachim Schlange, Geschäftsführer von Schlange & Co.

Es ist noch viel Aufklärungsarbeit erforderlich, um den Informationsfluss zwischen IR-Managern und ESG-Ratingagenturen effizienter und zielgerichteter zu gestalten.

 

ReportingNews

Speziell auf IR-, CR- und Annual-Report-Verantwortliche sind unsere monatlich auch per E-Mail zugestellten ReportingNews zugeschnitten, die inhaltlich etwas ausführlicher über Neues und Wissenswertes im Bereich Reporting berichten.

Abonnieren

ReportingNews
Newsletter zum Thema Annual/CR-Reports

Zur Übersicht

Thema Reporting
Blick zurück und Blick nach vorn

Mehr dazu

Exposé 
Geschäftsberichts-Report 2017

Zur Studie

Unsere Kompetenz Reporting

Ausgewählte Projekte