ReportingNews #61 | Oktober 2019

XBRL ab 2020 – bolt on oder built in?

 

Die Zunahme der Artikel und Texte, die sich mit den vier Großbuchstaben XBRL oder besser noch iXBRL beschäftigen, zeigt, dass der Stichtag stetig näher rückt: Ab 1.1.2020 müssen die rund 5.300 Unternehmen, deren Aktien an den europäischen Börsen gehandelt werden, auch in dem maschinenlesbaren Format iXBRL reporten – zumindest teilweise. Eine der grundsätzlichen Fragen in diesem Zusammenhang lautet: Übertrage ich diese Aufgabe komplett an einen externen Dienstleister oder hole ich mir diese Kompetenz und die technischen Voraussetzungen dafür ins eigene Haus? Wähle ich also den »bolt-on« oder den »built-in« -Ansatz?

Dabei ist die Vorgabe, den Geschäftsbericht 2020 beginnend bis 2022 zum großen Teil zusätzlich in iXBRL zur Verfügung zu stellen, auch eine weitere Perspektive in der aktuellen Diskussion über Form, Funktion und Kanalwahl des Mediums. Der Frage: Print-first, HTML-first, PDF-first ... oder -only? könnte mittelfristig eine weitere Wahlmöglichkeit hinzugefügt werden: iXBRL-only? Das maschinenlesbare Format lässt ja auch eine einfache, wenn auch noch sehr »lausige« menschenlesbare Version zu. Letzteres käme sicherlich lediglich für Unternehmen in Frage, die ihren Bericht lediglich auf Analysten und Investoren ausrichten oder ausgerichtet haben. Noch aber ist der Geschäftsbericht in Europa ja auch ein wichtiges und strategisch relevantes Instrument der Unternehmenskommunikation.

»Bolt-on« bietet die klassischen Vorteile des Outsourcings: Einkauf von Expertenwissen, Zeit- und Energieeinsparung. »Built-in« bietet im Zusammenhang mit einem Redaktionssystem neben anderen Vorteilen auch die Möglichkeit, die Frage nach Form und Kanal offen zu lassen und auf die weiteren Entwicklungen schnell zu reagieren. Eine »single source of truth« ist der Ausgangspunkt für viele unterschiedliche Möglichkeiten, die ohne großen Aufwand erzeugt werden können.

Die BaFin bietet zum Thema im Netz immer noch eine im doppelten Wortsinne übersichtliche, 18-seitige Präsentation an, die am Beispiel der beiden Konzerne MERCK und SAP die sinnvollen Schritte in Richtung iXBRL aufzeigt. Wobei SAP den Vorteil hat, sich schon seit Jahren mit dem Thema beschäftigt zu haben, motiviert durch die starke US-Präsenz. In diesem PDF werden auch die zwei unterschiedlichen Herangehensweisen – »bolt-on«, »build-in« – diskutiert.

Die Präsentation können Sie hier downloaden:

www.bafin.de

ReportingNews

Speziell auf IR-, CR- und Annual-Report-Verantwortliche sind unsere monatlich auch per E-Mail zugestellten ReportingNews zugeschnitten, die inhaltlich etwas ausführlicher über Neues und Wissenswertes im Bereich Reporting berichten.

Abonnieren

ReportingNews
Newsletter zum Thema Annual/CR-Reports

Zur Übersicht

Thema Reporting
Blick zurück und Blick nach vorn

Mehr dazu

Geschäftsberichts-Report
2017

Zur Studie

Unsere Kompetenz Reporting

Ausgewählte Projekte