Interaktives Webinar mit dem Marketing-Club Magdeburg

Atomic Branding: Von der Idee zur starken Marke

16. März 2021, 17.00 -18.30 Uhr

Melden Sie sich kostenlos bis zum 14. März 2021 an: info@marketingclub-magdeburg.de

Das Webinar findet via Microsoft Teams statt - rechtzeitig vorher erhalten Sie den Link zum Event vom Marketing-Club Magdeburg. (Keine Software-Installation nötig.)

Egal ob neues Produkt, neuer Markt, oder Neugründung – der Erfolg im B2B-Bereich hängt längst nicht mehr nur von guten Features oder dem richtigen Team ab. In einem maximal transparenten, globalen Marktumfeld von immer ähnlicher werdenden Angeboten macht die Marke den Unterschied. Um auch künftig erfolgreich zu sein, brauchen Marken eine klare, konsistente Identität, die für die Zielgruppen relevant ist und sich im Markt differenziert. Der Schlüssel dafür lautet Atomic Branding.

Als Nukleus und Ausgangspunkt beim Atomic Branding steht eine starke Markenidee: Sie bildet als »Leitplanke« einen medienneutralen genetischen Code der Marke, der weltweit einen konsistenten Auftritt garantiert und sich beliebig skalieren lässt. In Design, Kommunikation und auf allen Touchpoints.

Sebastian Tretbar, Creative Director und Lisa Geisler, Brand Strategist bei wirDesign, geben im interaktiven Online-Workshop wertvolle Insights, Impulse und Tipps.

Ihre Learnings

  • Wie man mit Atomic Branding eine klare und konsistente Marke sowie zielgerichtete Marketing-Kommunikation aufbaut
  • Warum eine klare Positionierung und Leitidee eine Marke zukunftssicher machen
  • Verständnis für die Kraft einer Markenidee als Zuspitzung aller Markenfacetten in einem kreativ-inspirierenden Gedanken
  • Wie Marken mit flexiblen Brand Codes agil auf neue Anforderungen, Märkte und Zielgruppen reagieren können

Markenmanager, die heute Corporate Designs steuern, stehen vor großen Herausforderungen: In kurzer Zeit entstehen immer neue Kommunikationskanäle, Touchpoints und komplexe Umgebungen, in denen die Marke mit ihren Nutzern kommunizieren soll. Immer mehr digitale Produkte ergänzen das Portfolio und die Marken selber werden zu Interfaces. Deswegen sollten Unternehmen auf flexible Gestaltungsprinzipien statt starrer Regeln setzen. Denn damit ein Corporate Design heute und morgen funktioniert, muss es mit einer Umgebung interagieren, die sich kontinuierlich verändert. Es soll die Haltung der Marke betonen und Inhalte transportieren, die für die Nutzer von Bedeutung sind. Dabei interessiert den Nutzer mehr, was gesagt wird, als wie diese Botschaft aussieht. Was mit zunehmender Komplexität gestalterisch definitiv nicht funktioniert, sind immer komplexere Gestaltungsregeln.

Unsere klare Empfehlung: Lösen Sie sich von starren Formalien und zu engen Design-Korsetts. Vor allem in der Entwicklung digitaler Anwendungen bewähren sich flexible Designprinzipien.

Durch das neue Verständnis von »Weniger Regeln und mehr Freiheit« bekommen auch Markenmanager eine neue Rolle. Sie agieren eher als Kurator: Eine klare Positionierung und Leitidee bilden ihre Leitplanke für die Marke. Aus dem Markenkern und einer klaren Haltung werden dann die verschiedenen Brand Codes entwickelt. Das funktioniert ähnlich wie in den Naturwissenschaften, wo aus Atomen Moleküle und schließlich lebendige Organismen werden. Zu den Brand Codes gehören nicht nur das Logo, Farben oder die Schrift. Dazu zählen auch das Interaktions- oder das Animationsverhalten sowie die Tonalität. Gemeinsam bestimmen all diese Elemente ganz wesentlich den Charakter der Marke. Zusammen bilden sie einen je nach Bedarf nutzbaren Baukasten, der jederzeit das notwendige Maß an Flexibilität zulässt. Je nach Anwendung und Anlass kann dieser Baukasten immer wieder neu kombiniert werden. Er bietet eine Vielzahl an Freiheiten, ist trotzdem in sich konsistent und wiedererkennbar und lässt immer das große Ganze durchscheinen.

Webinar-Review 2020

Im November 2020 führten wir das Webinar bereits erfolgreich mit dem Marketing Club Berlin und dem Bundesverband Industriekommunikation durch.

Anita Lüder-Bugiel

Corporate Communications

T 030 275728-23
a.lueder-bugiel [at] wirdesign [dot] de

Sebastian Tretbar

Creative Director

Brand Codes bilden den Grundstock und das Werkzeug. Nur so kann eine Marke skalierbar, wandelbar und zukunftssicher sein.

Veranstaltungen
Unsere Workshops zu Marke, Design, Brand Management

mehr erfahren